Es ist schwierig, eine Person zu finden, die keine Schokolade möchte. Sehr oft kann man jedoch der Meinung sein, dass es begrenzt sein sollte, weil es Sie fett macht und zur Verschlechterung der Gesundheit beiträgt. Wie ist es wirklich?

Schokolade – was genau ist das?

Zu Beginn ist zu erwähnen, dass nicht jede als “Schokolade” bezeichnete Süße tatsächlich Schokolade ist. Wir sprechen von der sogenannten weißen Schokolade, die aufgrund der gleichen Form, Verpackung oder Anwendung wie herkömmliche Schokolade so genannt wird. Es enthält jedoch keinen Kakao, der der Hauptbestandteil von echter Schokolade ist. Weiße Schokolade ist daher ein Süßwarenprodukt, das aus Kakaobutter, Zucker und Milchpulver besteht. Aus diesem Grund gelten die gesundheitsfördernden Eigenschaften leider nicht für sie.

Die gesündeste Schokoladensorte ist natürlich dunkle Schokolade. Je mehr Kakao, desto besser. Allerdings wird nicht jeder Schokolade mit 80%, 85% oder 99% Kakao aufgrund ihres sehr ausgeprägten Geschmacks mögen. Die optimale Lösung sind Versionen mit 65% oder 70% Kakaogehalt.

Warum lohnt es sich, Schokolade zu essen?

Hier sind 5 Gründe, warum Sie Schokolade in Ihre tägliche Ernährung aufnehmen sollten:

Es ist eine ausgezeichnete Quelle für Mineralien. Dies gilt hauptsächlich für Magnesium und Eisen, aber auch für Kalium und Phosphor. Dank dessen verbessert es die Funktion des Kreislaufsystems, wirkt sich positiv auf Denkprozesse und Muskelfunktionen aus. Enthält Antioxidantien. Kakao ist eine reichhaltige Quelle an Polyphenolen und Flavonoiden, die dank ihrer antioxidativen Eigenschaften dazu beitragen, freie Radikale im Körper zu bekämpfen und krebserzeugende und entzündliche Prozesse zu verhindern. Senkt den Wunsch, Süßigkeiten zu essen. Ja, es mag paradox erscheinen, aber es ist so. Aufgrund des niedrigen glykämischen Index stabilisiert Schokolade den Blutzuckerspiegel, wodurch keine Schwankungen des Spiegels auftreten und der Appetit auf süße Lebensmittel verringert wird. Es verbessert die Stimmung. Schokolade enthält Tryptophan, eine Aminosäure, die eine Vorstufe von Serotonin ist, einem Neurotransmitter, dessen Rolle hauptsächlich mit der Verbesserung des Wohlbefindens verbunden ist. Serotonin wird manchmal als “Glückshormon” bezeichnet. Liefert Energie. Schokolade ist eine konzentrierte Energiequelle, sie enthält sowohl Fette als auch Kohlenhydrate, dank derer sie den Körper mit den Kalorien versorgt, die für sein ordnungsgemäßes Funktionieren erforderlich sind. Abschließend ist zu erwähnen, dass sich die gesundheitsfördernden Eigenschaften von Schokolade bereits beim Verzehr von 2-3 Würfeln pro Tag manifestieren. Denken Sie daran, dass es sich um ein sehr kalorienreiches Lebensmittel handelt und dass ein übermäßiger Verzehr zu einer Gewichtszunahme und den daraus resultierenden Komplikationen führen kann.